Der Leuchtmittel-Vergleich: 




Glühlampe

Energiesparlampe

Halogenlampe

LED-Lampe

Glühbirne

Energiesparlampe

Halogenlampe

LED-Lampe

 

Gefährliche Energiesparlampen?

Die Energiesparlampe erzeugt meist kaltes Licht und bis es endlich mal hell ist, dauert es eine gefühlte Ewigkeit. Deshalb wollen sich viele nicht von der geliebten, alten Glühbirne trennen.

EnergiesparlampeAb September 2009 verbot die EU nach und nach die Herstellung der Glühlampe in den im Haushalt gängigen Größen und empfahl stattdessen die Energiesparlampe. Damit sollte der Stromverbrauch in den privaten Haushalten bei der Beleuchtung um ein Drittel gesenkt werden. Die Energielampe hält viel länger, verbraucht weniger Strom und ist umweltfreundlicher, so die Argumente und Versprechen der EU.

Tatsache ist, Energiesparlampen sind gefährlich, nicht nur für die Umwelt, sondern auch direkt für den Menschen, besonders für Kinder.
Gefährlich sind sie wegen des Quecksilbers, das sie enthalten.

Zerbricht die Energiesparlampe, z. B. wenn sie ausgewechselt wird, kann sich in der Regel der Gasanteil des Quecksilbers schnell im Raum verbreiten. Als erstes ist dann sofortiges Lüften (mindestens 15 Minuten!) äußerst wichtig. Mindestens solange sollte der Raum verlassen werden. Auch danach sollte häufig gelüftet werden, weil sich der verbliebene flüssige Bestandteil des Quecksilbers nur langsam verflüchtigt.

 

Energiesparlampen haben noch mehr Nachteile:

  • Sie halten zwar mit durchschnittlich 15.000 Stunden relativ lange, werden aber von den LED-Lampen weit übertroffen, lassen in ihrer Leistung schnell nach und werden nach und nach dunkler,
     
  • Häufiges Ein- und Ausschalten vermindert die Lebensdauer.
     
  • In Wohn- oder Schlafräumen sollten Energiesparlampen nicht verwendet werden.
     
  • Die Entsorgung kann legal nur als Sondermüll erfolgen,
     
  • Sie sind nicht die erste Wahl, wenn es um Stromsparen und Lichtausbeute geht.

 

Fazit:
Die Vorteile wiegen die Nachteile von Energiesparlampen nicht auf. Aus den vorstehenden Gründen empfiehlt es sich, die Energiesparlampen vorzeitig gegen eine bessere Alternative auszutauschen, und nicht erst abzuwarten, bis sie nicht mehr die geforderte Leistung erbringen oder diese ganz eingestellt haben.

 

 

Letztes Update: 30.11.2017

 

  

Pfeil nach oben